Saar-Technik konkurriert mit der Nase

Die Firma 3S ist vor über zehn Jahren mit einem Großprojekt an den Start gegangen.

Richtig in Schwung kam sie erst nach einem Rückschlag. Sind Dosen, die unter Druck stehen, wirklich dicht? Gelangt Feuchtigkeit in einen Innenraum von Sensoren? Stinkt eine Kläranlage mehr als zumutbar? All das sind Fragen, auf die Thorsten Conrad eine Lösung liefern kann. Conrad ist Geschäftsführer der Firma 3S in Saarbrücken – und die kann mit ihren Geräten kleinste Teilchen in der Luft erkennen. Wenn also eine Spraydose in der Produktion ein winziges Löchlein hat – die Detektoren von 3S können es in kürzester Zeit erkennen.


Lesen Sie mehr ...

(Quelle: SZ 07.02.18)

Slogan: 

Nach oben     zurück

13.03.2018

Neue Schadstoffsoftware DataCross gestartet

Umweltminister Reinhold Jost hat am 9. Januar 2018 die Neuentwicklung der tec4U-Solutions GmbH o....

09.03.2018

SWG hat sich an der K-Lens GmbH beteiligt:
3-D-Fotografie mit Standardkameras: Start-up K-Lens GmbH entwickelt Spezialobjektiv für Foto und Film

Bisher...

14.02.2018

NEBUMA GmbH stellt (mobilen) Hochleistungsspeicher für Wärme vor

Energiespeicher jeglicher Form und Art sind heutzutage „en voque“. Allerdings sind thermische...